Solarfähre, Grave
Die Solarfähre, als Leader+-Projekt gefördert und im Juni 2005 offiziell übergeben, befördert Fußgänger und Radfahrer über die Weser und verbindet so die Kreisstraßen 35 (R 1) und 36 (Grave). Mit dieser Fähre wurde die historische Fährstelle in Grave wieder ins Leben gerufen. Die bis 1977 vorhandene Gierseilfähre wurde damals bedenkenlos abgerissen, nachdem sich kein Fährmann mehr zur Verfügung gestellt hatte. Der Kultur- und Fährverein Grave e.V. hat die Patenschaft für die Solarfähre übernommen, somit ist der Fährbetrieb sichergestellt. Die Solarfähre findet sehr guten Anklang im Fahrradtourismus, zumal sie direkt am Weser-Radwanderweg liegt. Aber auch Wanderer nehmen die Überfahrt gern in Anspruch.
Öffnungszeiten:
01.04. - 31.08. tägl. von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr
01.09. - 31.10. tägl. von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Homepage Kulturverein Grave-Brevörde

St. Urban-Kirche, Brevörde
In der Zeit um 1200 wurde die Kirche in Brevörde erbaut. Der erhalten gebliebene Westturm spiegelt die Reste der 1. Kirchengründung wieder. Die St. Urban-Kirche Brevörde wie sie sich heute als langgestreckter Bau präsentiert, war früher Mutterkirche von Polle und ist heute Wahrzeichen von Brevörde.

Steinmühle/Senator Meyer Denkmal
An der B 83 zwischen Pegestorf und Grave gelegen ist Steinmühle mit ihren Felsen und Klippen ein begehrtes Wanderziel und lädt auch Autofahrer zum Verweilen im Café/Restaurant ein. Ein schöner Wanderpfad führt direkt neben/hinter den Gebäuden zum Senator-Meyer-Denkmal. Hier wird man mit einer wunderschönen Aussicht in das Weserbergland belohnt.

Kirche in Grave
Die Kirche in Grave wurde im Jahr 1614 erbaut. Ein neuzeitlicher Altar, gestaltet von dem Künstler Michael Triegel (Neue Leipziger Schule) wurde 2006 fertiggestellt und ist in der Kirche zu besichtigen.

Blockhütte in Grave
Direkt an der K 36 und am Verbindungsweg Grave-Brevörde, der von Radfahrern gern genutzt wird, wurde 2004 eine offene Blockhütte aufgestellt. Sie lädt Radfahrer und Wanderer zur Rast ein.

Kanutreppe
Seit September 2006 gibt es in Brevörde an der alten Fährstelle eine mit Leader+-Mitteln geförderte Kanutreppe, die die Wesertouristen zur Rast im Ort einlädt. Die Kanutreppe ist mit dem Schild "Gelbe Welle" besonders gekennzeichnet.

Blockhütte in Brevörde
Direkt an der B83 und am Radweg, der von Radfahrern gern genutzt wird, wurde im Mai 2008 eine offene Blockhütte aufgestellt. Sie lädt Radfahrer, Kanuten, Wanderer und Besucher die per Auto anreisen zur Rast ein. Der besonders schöne Blick auf die Weser und herüber nach Polle und bis zum Köterberg machen diesen Standort zu einem besonderen Erlebnis.